Tag 3 – Planänderung

Wie gestern bereits angekündigt ging es heute nicht noch einmal in die Tempel. Es gab ausreichend Fotos, wir dürften die wichtigsten Tempel gesehen haben und die, die wir nicht kennen gelernt haben dürften den anderen stark ähneln. Mr.James hat uns gestern empfohlen doch einen Trip zu dem größten Süßwassersee Südosasiens zu starten: dem Tonle Sap. Er ist nicht weit entfernt von Siem Reap (darum konnte Angkor Wat seine Wasserreservoire auch von dort aus auffüllen). Wir haben uns dazu entschieden, die Tour soll 14 Uhr losgehen und bis Sonnenuntergang anhalten.

Continue reading

Posted in Explore the World, Where no Maraike has gone before | 1 Comment

Tag 2 Angkor Wat

Heute lief es etwas anders, denn wir hatten einen Guide, der uns zur Geschichte von Angkor einiges zu erzählt hat. Wir haben uns um 9 Uhr getroffen, nachdem wir eine Suppe gefrühstückt haben (ich höre schon alle sagen “oh das könnte ich morgens nicht”). Mit dem TukTuk ging es auf zu dem Archäologischen Park. Der Guide selber ist Kambodschaner und scheint ein leidenschaftlicher Historiker zu sein. Unsere Führung beginnt dieses mal an dem Angkor- the one and only- Wat Tempel. Der von einem künstlichen angelegten See umgeben ist.

Angkor Wat – die Mutter aller Tempel

Continue reading

Posted in Explore the World, Where no Maraike has gone before | Leave a comment

Tag 1 in Angkor Wat

Trotz der langen Reise sind wir am Freitag erst gegen 12 Schlafen gegangen. Der Wecker ist zu 7.30 Uhr gestellt, denn wir wollen früh aufbrechen zum Tempelpark. Und eigentlich haben wir auch am Vortag bereits nach einem Guide gefragt, der uns durch die Tempel führt. Natürlich weiß davon heute niemand etwas und wir bekommen erstmal nur jemandem im TukTuk, der uns zum Park fährt und auch dort von Tempel zu Tempel. Ein Guide hat heute keine Zeit mehr, morgen dann.

Der Blick von unserer Terrasse

Continue reading

Posted in Explore the World, Where no Maraike has gone before | Leave a comment

Ein langer Weg nach Kambodscha

Es geht mal wieder nach Asien. Dieses mal starten wir in Kambodscha, allerdings nur für 3 Tage. Kambodscha lebt erst seit 1998 in Frieden und hat daher bisher eher weniger zu bieten. Bis auf ein grandioses Highlight: Angkor Wat. Eine riesige Tempelanlage, die zwischen dem 9. und 15.  Jahrhundert existierte. Ihren Höhepunkt hatte die ehemalige Hauptstadt der “Khmer” im 12. Jahrhundert. Zu dieser Zeit war Angkor Wat vermutlich um ein vielfaches Größer als das damals bereits existierende London. Von Angkor sind heute nur noch die Ruinen großer Tempel übrig. Die Holzhütten in denen die Menschen lebten sind längst verrottet. Die Stadt, die heute zu Angkor Wat gehört heißt Siem Reap.

Continue reading

Posted in Explore the World, Where no Maraike has gone before | 1 Comment

Nach der Reise ist vor der Reise

Es geht wieder los. Heute um 16:50 startet der Flug nach Doha, von dort geht es weiter nach Bangkok. Nach einem etwa vier stündigen Aufenthalt geht es noch einmal kurz in den Flieger nach Siem Reap, Kambodscha. Wir sind also fast 20 Stunden untwegs. Das wird ein Spaß.

Dort werden wir in den nächsten Tagen die alten Tempelanlagen von Angkor Wat besichtigen. Aber dazu in den nächsten Tagen mehr. Allerspätestens ab dem zweiten Weihnachtsfeiertag werden wir wieder regelmäßig Internet haben.

Um euch die Zeit bis zum ersten Bericht zu verkürzen, schaut doch mal in meinen anderen Blog: www.nixzulesen.de 🙂

Posted in Explore the World | Leave a comment

#ohnePapagehtesnicht

Kennt ihr Ines? Nein? Ich kannte sie mal flüchtig über eine Freundin. Sie haben inzwischen wieder Kontakt und wie das so ist erzählt man sich was in den letzten Jahren alles geschehen ist. Die Umstände lassen es zu, dass ich auf einmal wieder sehr viel über Ines’ Leben weiß. Continue reading

Posted in Wolkenbotschaften | Leave a comment

Tag 24 – mit dem Zug nach Ayutthaya

Der letzte Tag in Bangkok und leider auch mein letzter Tag in Thailand. Es wird nicht leicht Abschied zu nehmen, denn irgendwie fühlt man sich in diesem Land sehr gut aufgehoben. Schon alleine das Klima wird mir fehlen und das gezwitscher des Asian Koel Vogels. Doch heute machen wir noch einmal etwas aufregendes. Wir fahren mit dem Zug nach Ayutthaya, der ehemaligen Hauptstadt Siams, die beim Krieg mit Burma schwer zerstört wurde. Es war eine riesige Großstadt die quasi voll mit Tempeln war und nun voller Ruinen ist. Viele Ruinen wurden erst nach und nach aufgedeckt und restauriert. Einige Archäologische Funde wurden in einem Museum ausgestellt, das der ehemalige König sich höchstpersönlich gewünscht hat.

Continue reading

Posted in Explore the World, Thailand | Leave a comment

Tag 23- Bangkok nochmal richtig

Wie immer geht es mit einem Frühstück los. Auf Koh Phangan haben sich am Ende Pancakes eingebürgert. Das ist durchaus üblich in Thailand, aber in Bangkok ist das ein bisschen Glücksspiel was für eine Art Straßenstand man in der Umgebung hat. Leider ist es sehr oft einfach irgendein Fleisch am Spieß. Obst gibt es auch, aber hier in der Gegend sind es leider nur Mango, Wassermelone und Kokosnuss. Kokosnuss sättigt nicht, von Mango bin ich hier nur teilweise hingerissen und Wassermelone mag ich eh nicht so. Ich wollte eigentlich nochmal eine rote Drachenfrucht finden und mehr Passionsfrüchte essen und einige andere Früchte probieren, die ich noch gar nicht kenne, aber auf einmal gibt es hier gar nicht mehr so viel. Schade. Das war in Kuala Lumpur einfacher. Pluspunkt für KL. Wir finden eine Art Straßenrestaurant und es gibt gebratenen Reis und eine Nudelsuppe „dry“. Erst als das essen gebracht wird verstehen wir was „dry“ bedeutet. Es ist eine Suppe ohne Wasser. Sondern nur mit den Zutaten. Später erfahren wir, dass das in der Form auch wieder nicht normal is, sondern man eigentlich auch noch die Brühe separat daneben gestellt bekommt. Die Thais sind ein sehr freundliches Völkchen, aber auch ein bisschen verpeilt. Den Reis musste ich auch zwei mal bestellen, bis ich ihn hatte. Insgesamt hat uns das Frühstück einen knappen Euro gekostet. Da sollte man sich über den (für uns) unüblichen Service nicht zu sehr beschweren, finde ich.

Continue reading

Posted in Explore the World, Thailand | Leave a comment

Tag 21 und 22 – Bangkok

Der Trip nach Bangkok verlief recht unkompliziert. Wir sind von Koh Samui aus geflogen und eine Stunde später haben wir den Großflughafen Suvarnabhumi erreicht. Von dort aus haben wir schnell ein Taxi bekommen, das uns zum SWAN Hotel nahe des Chao Praya Rivers gefahren hat. Beim letzten mal hatten wir unser Hotel ja im Stadtteil Sukhumvit, der zur Rush Hour deutlich schwerer zu erreichen ist. Wir merken gleich, dass die Riverside eine bessere Wahl war, auch wenn Sukhumvit einen tollen Charme hat mit seinen vielen Wolkenkratzern, die sich oft gegenüber von komplett heruntergekommenen Häusern befinden.

man beachte den Maßstab unten rechts. Beachten: das ist nicht ganz Bangkok auf der Karte, da fehlt noch ne ganze Menge.

Continue reading

Posted in Explore the World, Thailand | Leave a comment

Tag 20- Muay Thai

Unser letzter Tag auf Koh Phangan ist sehr verregnet. Es donnerst und blitzt auch ab und an. Ich nutze eine kurze Regenpause um kurz baden zu gehen. So langsam macht sich eine deprimierte Stimmung breit, weil wir morgen abreisen müssen. Glücklicherweise haben wir für abends eine Ablenkung geplant: ein Muay Thai Boxkampf. Auf Koh Phangan gibt es mehrere Boxschulen und ab und zu werden dort auch Kämpfe ausgetragen. Man kann dort aber auch hingehen und Muay Thai lernen bzw. mal reinschnuppern.

Die Füße werden heute nicht trocken

Continue reading

Posted in Explore the World, Thailand | Leave a comment